STARTSEITE FÜR MITGLIEDER TERMINE SERVICE BILDUNG FACHBETRIEBE VERBAND
   
 INFO-SUCHE


Die 10 neuesten Nachrichten
 MITGLIEDERSUCHE

(PLZ oder Name)
 LOGIN

Zugangskennung
Passwort

Passwort vergessen?
Bitte geben Sie Ihre Zugangskennung ein!

BRANCHE INTERN
  Wirtschaft
 AUS DEM BUNDESVERBAND
  Berufsbildung
  Branche intern
   
Wirtschaft
  Branche, Markt und Märkte
   
Branchendaten / Statistik
  Europa / CLIMMAR / Export
  Handwerkspolitik
  Land- + Baumaschinen - Berufe
  Messen & Kongresse
  Normung/Technik
  Tarife
  Termine
   
Kongresse
Messen
Seminarwesen
Termine der Gesellenprüfung Teil 1 und Teil 2
Verbandsgremien
  Verband intern
  Wirtschaft und Mittelstand
 
 

Garantiekonditionen Landmaschinen 12-2009

wie bekannt hatte die H.A.G.-Delegiertenversammlung zum Jahresende 2009 den Bundesverband gebeten, die aktuellen Garantiekonditionen der kleineren und mittleren Landmaschinenhersteller in einer Blitzumfrage abzufragen. Und das erneut, denn bereits 2008 hatte es die „Blitzumfrage“ gegeben. Dabei ...

... bedeutet „Blitz-“, dass man keinen Anspruch auf statistische Feinheiten legt, sondern Tendenzen abfragt und auswertet. Die Umfrage betraf bewusst nicht die großen Hersteller, Fullliner und global player, sondern solche Lieferanten, deren Konditionen so richtig schmerzen. Diese Auswertung liegt nun in Teilen hier vor, die Werte von Fabrikaten mit zu wenigen Nennungen sind nicht aufgeführt. Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht.
Die Abfrage erfolgte in Anlehnung an das im europäischen Dachverband CLIMMAR entwickelte Schema. Es gilt nämlich nicht nur, den Eckwert „Garantiestundensatz“ abzufragen, sondern auch die Rahmenbedingungen des Garantiegeschäfts insgesamt. Ein kaum messbares Grundproblem trat dabei ganz deutlich auf: Ob ein Hersteller nun nach Richtzeitentabelle oder tatsächlicher Arbeitszeit abrechnet – nur in Ausnahmefällen hat der Händler das Gefühl, wirklich 100% seiner aufgewandten Zeiten erstattet zu bekommen: Mal werden aufgewandte Zeiten einfach gestrichen oder die Richtzeiten sind eindeutig zu streng kalkuliert und damit uneinhaltbar. Das dann kombiniert mit einem in aller Regel unterhalb des eigenen Verrechungssatzes liegenden Garantiestundensatzes und der Verlust ist vorprogrammiert.
Der Verbandsvorstand wird sich auf seiner nächsten Sitzung eingehend mit dem Garantiekonditionenthema befassen.


Anlagen
Garantiekonditionen Landtechnik 12-2009 [45,11 kb]


Druckansicht
 
© 2018 - Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen und Bremen des Landmaschinen-Handels und -Handwerks - Impressum